April 07, 2020

Einkaufen. Aktuell wahrscheinlich ein weniger beliebtes Thema, aber dennoch ein wichtiger Faktor, wenn es um die gesunde Ernährung geht. Wer kennt diese Momente nicht, in denen man durch den Supermarkt schlendert, hier und da noch etwas was leckeres oder interessantes sieht und sich spätestens hinter der Kasse fragt, ob man eigentlich den ganzen Laden gekauft hat. Viele Faktoren beeinflussen unser Einkaufsverhalten. Dass das aber nicht nur zu negativen Ergebnissen führen kann zeigen unsere 4 Tipps für den gesunden Einkauf:

 

Tipp 1) Plane deine Mahlzeiten und schreibe einen Einkaufszettel 


Plane am besten im Vorfeld was du die Woche über essen möchtest. Such dir leckere und gesunde Rezepte aus und schreibe dir alle benötigten Zutaten auf einen Zettel. 

So behält du im Supermarkt den Überblick, kaufst keine unnötigen ungesunden Lebensmittel und hast bereits einen Plan für die kommende Woche. 

Wir können dir auf jeden Fall empfehlen Kokosöl, Eier (oder eine vegan Alternative), veganen Joghurt und Agavendicksaft auf deinen Einkaufszettel zu schreiben. Dann bist du bestens ausgestattet um unsere vier Backmischungen als Meal-Prep für die Woche vorzubereiten. Zudem sind es gesunde und reichhaltige Lieferanten für die Makronährstoffe, die dein Körper braucht.



Tipp 2) Nicht hungrig einkaufen gehen 


Den Tipp haben wir wohl alle schon mal gehört, aber er stimmt wirklich. Wer hungrig einkaufen geht, ist eher geneigt dazu zu ungesunden Lebensmitteln zu greifen und seinen Einkaufswagen zu überladen. Der Körper reagiert instiktiv auf das Hungergefühl und signalisiert dir seinen dringenden Energiebedarf. Da ungesunde Lebensmittel häufig schnell verfügbare Kohlenhydrate (Industriezucker) beinhalten, steuert dein Unterbewusstsein automatisch darauf zu. Dem entgegen wirkst du am besten, wenn du deinem Körper vorher ausreichend Energie gibst um "beschäftigt und glücklich" zu sein ;)


Tipp 3) Wirf einen Blick auf die Zutatenliste


Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Produkt gesund ist, oder nicht, schau einfach mal auf die Zutatenliste. Ist diese extrem lang und enthält viele unverständliche Wörter, deutet das eher darauf hin, dass es sich um ein stark verarbeitetes, tendenziell ungesundes Produkt handelt. Schaust du beispielsweise auf unsere Zutatenlisten, findest du wenige, möglichst unverarbeitete Zutaten, die jeder von uns kennt.

Lange chemische Begriffe stehen in der Regel für Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe. Beides brauchen gesunde Lebensmittel von Natur aus nicht.

Übrigens: Die Zutaten müssen ihrem Anteil nach absteigend aufgeführt werden. Steht bei einem super gesunden Smoothie also eine Art von Zuckerzusatz an vorderster Stelle, ist er vielleicht doch nicht so super gesund wie es ein Smoothie vermuten lässt.


Tipp 4) Kaufe möglichst regional und saisonal 


Versuche unserer Umwelt zu liebe möglichst regional und saisonal einzukaufen und deinen CO2-Fußabdruck möglichst gering zu halten. Die Lebensmittel müssen nicht auf langen Wegen über den halben Erdball transportiert werden. Zudem sind Lebensmittel die zur Saison geerntet werden reif und vollständig entwickelt. Sie enthalten mehr Antioxidanten und sind somit gesünder. Außerdem bringt saisonales Obst und Gemüse eine riesige jahreszeitenabhängige Vielfalt mit sich. Die Vielfalt macht sich dann auch auf dem Speiseplan bemerkbar und je vielfältiger wir essen, desto gesünder ist unsere Ernährung.

Diverse Experten gehen davon aus, dass unser Körper mit lokalen Lebensmitteln besser zurecht kommt als mit Lebensmitteln, die außerhalb unseres lokalen Lebensraums beheimatet sind. Obwohl diese Meinung umstritten ist, schadet es wahrscheinlich niemandem seinen Papaya-, Mango- oder Avocadokonsum etwas einzuschränken und lieber lokale Superfoods (z. B. Dinkel) zu essen. 




Jetzt seid ihr gewappnet für den nächsten Einkauf :)

Und denkt dran, um unsere Produkte zu bekommen, müsst ihr gar nicht erst in den Supermarkt gehen, sondern könnt sie euch über unseren Onlineshop direkt zu euch nach Hause bestellen. 

Und was noch viel besser ist: 

Unsere Backmischungen sind zwar gesund, schmecken aber nicht so!



Schreiben Sie einen Kommentar


Vollständigen Artikel anzeigen

Dinkelmehl: Gesund backen ohne Weizen | Snacklust
Dinkelmehl: Gesund backen ohne Weizen

Mai 11, 2020

Vollständigen Artikel anzeigen

Dein Immunsystem stärken | Snacklust
Dein Immunsystem stärken

April 01, 2020 1 Kommentar

Das neuartige Corona-Virus hat sich nun auch in Deutschland weiter ausgebreitet und bestimmt momentan unseren Alltag. Wir geben euch ein paar Tipps mit auf den Weg, mit denen ihr die Chance einer Ansteckung verringern und euer Immunsystem stärken könnt.

Vollständigen Artikel anzeigen

Wie du deine Ziele erreichst | Snacklust
Wie du deine Ziele erreichst

März 25, 2020

Ziele langfristig zu erreichen ist keine leichte Aufgabe.

Unabhängig davon, ob es Neujahrsvorsätze oder ganz alltägliche Ziele sind, gibt es Methoden die eigenen Ziele konsequent zu erreichen. Und das ist leichter als man denkt. Lies jetzt unsere 6 Tipps für deinen Erfolg.

Vollständigen Artikel anzeigen

Nichts mehr verpassen mit den leckersten News